bg-head2.png

Bayern, 7er Feldspange mit Sachsen und Österreich

Deutsches Reich, 7er Feldspange eines vormals Königlich Bayerischen Offiziers und Weltkriegsveteranen, mit den Bändern zu folgenden Auszeichnungen:

- Bayern, Militär-Verdienstorden, wohl III. Klasse mit Schwertern;
- Preußen, Eisernes Kreuz 1914 II. Klasse;
- Sachsen, Albrechtsorden, Ritterkreuz I. Klasse mit Schwertern;
- Bayern, Jubiläumsmedaille für die Armee (1905);
- Bayern, Dienstauszeichnungskreuz II Klasse;
- Österreich, Silberne Inhaber-Jubiläumsmedaille für Ausländer (1908);
- Deutsches Reich, Ehrenkreuz für Frontkämpfer des Weltkrieges 1914–1918.

Doppelt gelegte, teils etwas unsauber vernähte Bänder. Rückseitig Tragenadel und rote Stoffabdeckung, diese mit alten Fadenresten, mit denen die Spange zusätzlich an einer Uniform fixiert gewesen sein könnte.

Ordentliche, jedoch merklich getragene Erhaltung, die Bänder etwas angeschmutzt und stellenweise berieben.

Seltene und ungewöhnliche Feldspange! Beim Träger dürfte es sich um einen Stabsoffizier gehandelt haben, der zumindest zeitweise, nämlich 1908, in einem der Regimenter diente, dessen Chef bzw. Inhaber Kaiser Franz Joseph I. war. In Kombination mit dem Albrechtsorden dürfte das – etwas Fleiß vorausgesetzt – für eine Trägerzuordnung ausreichen.

Artikelnummer: 02186
85,00 €