bg-head2.png

Württemberg, Silbernes Ehrenzeichen für weibliche Dienstboten

Königreich und Freistaat Württemberg, Silbernes Ehrenzeichen für weibliche Dienstboten, verliehen 1883 bis 1938.

Tombak versilbert, einteilig geprägt, an angelöteter Parallelöse mit Tragering. Ohne eine Punzierung, jedoch wohl Fertigung der Stuttgarter Münze, die das Ehrenzeichen von 1917 bis 1920 fertigte und – im Rechnungsjahr 1919/20 – lediglich 200 Exemplare dieses Typs lieferte.

Gute, leicht getragene Erhaltung, mit etwas ungleichmäßiger Patina. Ohne Band.

Das Ehrenzeichen für weibliche Dienstboten wurde durch Königin Olga am 7. November 1883 „für langjährige, treue Dienste in derselben Familie oder in demselben Anwesen“ in zwei Klassen – Gold und Silber – gestiftet. Die Verleihungen wurden erst im Rahmen der Gleichschaltung der Nationalsozialisten 1938 eingestellt. Insgesamt wurden 1993 Exemplare verliehen.

Literatur: Klein, Ulrich und Raff, Albert: Die Württembergischen Medaillen von 1864–1933 (einschließlich der Orden und Ehrenzeichen). Stuttgart 2010. S. 490 ff.

Artikelnummer: 02669
180,00 €