bg-head2.png

Württemberg, Friedrichsorden (2. Modell), Komturkreuz, von Steinam

Königreich Württemberg, Königlich-Württembergischer Friedrichsorden (2. Modell), Komturkreuz [I. oder II. Klasse], verliehen 1856 bis 1916.

Exemplar aus Fertigung der Hofjuweliere Franz oder Friedrich Steinam aus der Zeit zwischen 1856 und 1880. Gold mehrteilig hohl gefertigt und emailliert, unpunziert.

Der längliche Bandring fehlt und wurde durch ein kleines Trageringchen ersetzt. Hiervon abgesehen prächtige Erhaltung mit nur ganz minimalen, kaum störenden Tragespuren. An vernähtem Bandstück mit Trageknopf, an dem das Kreuz in der Knopfleiste getragen wurde; das Band etwas verblasst und berieben.

Als frühes Exemplar, zumal in solch guter Erhaltung, besonders selten und reizvoll!

Für die Zeit bis 1864 sind 50 Verleihungen des Komturkreuzes I. und 162 der II. Klasse nachweisbar, für 1864 bis 1916 weitere 589 bzw. 1565 Verleihungen. Der Großteil dieser insgesamt 2366 Kreuze dürfte aus der Fertigung Foehrs gestammt haben, außerdem wurden manche Stücke zwei- oder gar dreimal ausgegeben, weswegen die Zahl der angefertigten Kreuze merklich niedriger ausfallen sollte.

Literatur: Klein, Ulrich und Raff, Albert: Die Württembergischen Medaillen von 1797–1864 (einschließlich der Orden und Ehrenzeichen). Stuttgart 2003. S. 356 ff.

Artikelnummer: 02901
2.850,00 €