bg-head2.png

Hohenzollern, Fürstlicher Hausorden (3. Modell), Ehrenkreuz II. Klasse, an schwedischer 12er Ordensschnalle

Königreich Schweden, 12er Ordensschnalle des Majors John Altstermark, bestehend aus acht schwe­dischen Ehrenzeichen und Medaillen, unter anderem der Heimwehr und verschiedener Verbände aus Örebro und Halland, teils Silber bzw. Silber vergoldet (punziert), teils vergoldet, teils mit Namensgravuren, gefolgt von:

- Äthio­pien, Orden des Sterns von Äthiopien (4. Modell), Offiziersdekoration;
- Hohenzollern, Fürstlicher Hausorden (3. Modell), Ehrenkreuz II. Klasse;
- Finnland, Ritterorden der Finnischen Weißen Rose, Ritterkreuz I. Klasse;
- Dänemark, Verdienstmedaille der Dänischen Heimwehr.

Konfektioniert nach schwedischer Art mit rückseitiger Tragenadel. Die Bänder des finnischen und des äthiopischen Ordens mit aufgelegter Bandrosette, letztere mit zusätzlicher Überhöhung der Dekoration.

Das Ehrenkreuz des Hohenzollern’schen Hausordens wohl eine Anfertigung der Firma Gebr. Hemmerle, München, aus der „Regierungszeit“ des Fürsten Friedrich von Hohenzollern. In dieser Zeit sind nur vierzig Ehrenkreuze II. Klasse verliehen worden, was es in dieser letzten Ausführung überaus selten macht. Verliehen wurde es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit im Jahre 1961 anlässlich der Hochzeit von Prinz Johann Georg von Hohenzollern mit Prinzessin Brigitta von Schweden. Dies war der letzte große Anlass in der Geschichte des Fürstlichen Hausordens, an dem er in etwas umfangreicher Anzahl verliehen worden ist.

Ex Fritz Rudolf Künker GmbH, Osnabrück, 240. Auktion vom 19. November 2013.

Literatur: Link, Eva und Gauggel, Heinz. Fürstlich Hohenzollernsche Orden und Ehrenzeichen. Fridingen 1985. S. 122/123.

Artikelnummer: 03034
1.250,00 €