bg-head2.png

Bayern, Verdienstkreuz für freiwillige Krankenpflege mit der Kriegsauszeichnung, Miniatur an 7er Feldspange

Deutsches Reich, 7er Feldspange wohl eines Angehörigen des Bayerischen Roten Kreuzes, der im Weltkrieg aktiv war, für folgende Auszeichnungen:

- Bayern, Verdienstkreuz für freiwillige Krankenpflege mit der Kriegsauszeichnung;
- Preußen, Rote-Kreuz-Medaille III. Klasse;
- Deutsches Reich, Ehrenkreuz für Teilnehmer des Weltkrieges 1914–1918;
- Österreich, Tiroler Landesdenkmünze 1914–1918;
- Bayern, Dienstauszeichnung für freiwillige Krankenpflege(?);
- Bayern, Landesverein vom Roten Kreuz, Kriegserinnerungszeichen 1914-18;
- Bayern, Goldene-Hochzeits-Erinnerungsmünze.

Straff vernähte Bänder, das des Verdienstkreuzes für freiwillige Krankenpflege mit aufgelegter Miniatur-Spange „1914“, das der Dienstauszeichnung für freiwillige Krankenpflege mit silbernem Lorbeerkranz. Rückseitig (DRK-)graue Stoffabdeckung.

Gute bis sehr gute, kaum getragene Erhaltung, die Bänder sehr farbfrisch.

Das Verdienstkreuz für freiwillige Krankenpflege wurde am 5. März 1901 durch Prinzregent Luitpold „als Friedens- und Kriegsauszeichnung“ „für hervorragende Leistungen im Dienste der freiwilligen Krankenpflege und besondere Förderung ihrer auf die Unterstützung des Militär-Sanitätsdienstes gerichteten Bestrebungen“ gestiftet. Als Kriegsauszeichnung wurde das Kreuz mit einer Bandspange mit den Jahreszahlen „1870/71.“ oder „1914“ getragen. Für wiederholte, ganz besondere Verdienste konnte es „mit der silbernen Krone“ verliehen werden, die ebenfalls auf das Band aufgelegt wird.

Artikelnummer: 03110
135,00 €