bg-head2.png

Mexiko, Orden des Azteken-Adlers, Bruststern, im Verleihungsetui

Vereinigte Mexikanische Staaten, Mexikanischer Orden des Azteken-Adlers („Orden Mexicana del Águila Azteca“), Bruststern, verliehen seit 1933.

Silber, mehrteilig wohl teils hohl gefertigt und vergoldet. Der Untergrund des Medaillons opak hellblau emailliert, der vernietete Adler ebenfalls vergoldet, die Schlange vermutlich lackiert. Rückseitig mutmaßliche Herstellerbezeichnung „MA-23“, darunter Feingehaltspunze „925“ für Sterlingsilber. An stabiler Tragenadel mit zwei zusätzlichen Haltehaken.

Im mit 17,5 cm x 17,5 cm x 6 cm sehr großen, in braunem Kunstleder bezogenen und goldbedruckten Verleihungsetui, dieses innen mit dunkelgrüner Samteinlage und Deckelverkleidung in goldgelber Kunstseide.

Ensemble in guter, leicht gebrauchter Erhaltung, ohne nennenswerte Mängel.

Ex Hermann Historica, München, 73. Auktion, 2. November 2016.

Der Mexikanische Orden des Azteken-Adlers wurde als fünfklassiger (collar, banda, placa, encomienda und insigna) Verdienstorden durch Präsident Abelardo Luján Rodríguez mit Dekret vom 29. Dezember 1933 formell gestiftet, nachdem die erste Kollane des Ordens bereits am 15. September 1933 an den ersten spanischen Präsidenten Niceto Alcalá-Zamora y Torre verliehen worden war. Statutengemäß war und ist der Orden ausländischen Diplomaten vorbehalten, kann aber in Ausnahmefällen auch anderen Ausländern verliehen werden. Mit Gesetz vom 31. Dezember 1975 wurde der Orden neu geordnet und die gegenwärtig gültigen Statuten eingeführt.

Artikelnummer: 03129
350,00 €