bg-head2.png

Preußen, Königlicher Hausorden von Hohenzollern, Kreuz der Ritter, Zweitstück an 7er Ordensschnalle

Königreich Preußen, 7er Ordensschnalle eines hochdekorierten Offiziers höchstwahrscheinlich im Generalsrang, mit folgenden Auszeichnungen:

- Preußen, Eisernes Kreuz 1870 II. Klasse;
- Preußen, Königlicher Kronenorden (2. Modell), IV. Klasse mit Schwertern;
- Preußen, Königlicher Hausorden von Hohenzollern, Kreuz der Ritter;
- Preußen, Dienstauszeichnungskreuz für 25 Dienstjahre der Offiziere;
- Preußen, Kriegsdenkmünze 1870/71 in Bronze;
- Preußen, Erinnerungskreuz 1866 für Königgrätz;
- Preußen, Kaiser-Wilhelm-Erinnerunsgmedaille (1897).

Die Ordensschnalle mit sauber kraus vernähten Bändern, rückseitig Abdeckung in rotem Stoff sowie stabile Tragenadel. Bei den Auszeichnungen handelt es sich überwiegend um Zweitstücke: Das Eiserne Kreuz fällt durch seinen überbreiten Rahmen auf, die Schwerter des ansonsten probemäßigen Königlichen Kronenordens sind massiv gefertigt, der Hausorden von Hohenzollern ist in Bronze gefertigt und nur einseitig emailliert, die beiden Kriegsdenkmünzen haben nicht-gerillte Ringösen.

Merklich getragene Erhaltung, die Bänder teils tragebedingt etwas beschädigt, das der Zentenarmedaille – ebenso wie die Rückseitenabdeckung – stark zerschlissen. Die Auszeichnungen selbst zwar etwas unregelmäßig patiniert und angeschmutzt, jedoch ohne relevanten Beschädigungen.

Ex Bene Merenti, Stuttgart, 13. Auktion vom 1. Oktober 2016.

Prächtige und sehr interessante Ordensschnalle! Es gab lediglich drei preußische Generale, die an der Ordensschnalle diese beiden Orden sowie das Eiserne Kreuz, aber keine weiteren preußischen Orden trugen, alle hatten jedoch weitere, nicht-preußischen Auszeichnungen. Es waren dies der Generalleutnant Georg von Viebahn (1840–1915), der bereits am Deutsch-Dänischen Krieg von 1864 teilnahm, Generalmajor Hermann Julius von Mertens (1832–1900), der auf bekannten Portraits – wie übrigens auch v. Viebahn – seine „ausländischen“ Auszeichnungen an der Schnalle trägt, sowie Generalleutnant Hans Paul Friedrich von Gottberg (1842–1906), der zahlreiche, an der Schnalle zu tragende Orden besaß, aber möglicherweise nur seine preußischen Auszeichnungen trug. Ein entsprechendes Portrait von ihm, mit dem der Nachweis zu erbringen wäre, liegt leider nicht vor.

Literatur: Schmidt, Stefan und Sauerwald, Peter. Orden und Ehrenzeichen als Zweitanfertigungen sowie vom Beliehenen privat beschaffte Exemplare. In: Orden und Ehrenzeichen. Das Magazin für Freunde der Phaleristik Nr. 104 (August 2016). S. 195–198.

Artikelnummer: 03131
2.450,00 €