bg-head2.png

Württemberg, Ehrenzeichen für weibliche Dienstboten

Freistaat Württemberg, Ehrenzeichen für weibliche Dienstboten für eine Dienstzeit von zehn Jahren, verliehen 1922 bis 1936.

Bronze geprägt und versilbert, teilweise blau emailliert. Vorderseitig sechszeilige Widmungsinschrift „FÜR / DIENEN / IN / TREUE / UND / EHREN“ zwischen Rosetten und Zierlinien mit Voluten, rückseitig Inschrift „GESTIFTET VON DER / ZENTRALLEITUNG / FÜR WOHLTÄTIGKEIT / IN WÜRTTEMBERG“ in vier Zeilen vertieft geprägt. An dünner Tragenadel, außerdem mit beweglicher Öse.

Ordentliche, getragene Erhaltung ohne Emailleschäden, jedoch die Versilberung berieben und teilweise fleckig patiniert, die Tragenadel etwas verbogen.

Das „Ehrenzeichen 2. Klasse für mindestens 10 Dienstjahre“ wurde 1921 eingeführt, da absehbar war, dass sich die Zahl der weiblichen Dienstboten, die die strengen Verleihungskriterien für das silberne oder „goldene“ Ehrenzeichen erfüllten, verringern würde. Die Verleihungen wurden im Rahmen der NS-Gleichschaltung 1937 eingestellt.

Literatur: Klein, Ulrich und Raff, Albert. Die Württembergischen Medaillen von 1864–1933 (einschließlich der Orden und Ehrenzeichen). Stuttgart 2010. S. 552 f.

Artikelnummer: 03182
100,00 €