bg-head2.png

Hannover, Erinnerungsmedaille an den 81. Geburtstag der Königin Marie von Hannover, im Verleihungsetui

Königliche Familie von Hannover, Erinnerungsmedaille an den 81. Geburtstag der Königin Marie von Hannover, vergeben 1898.

Silber geprägt, etwa 56 mm. Vorderseitig das Portrait der Königin nach rechts unter Umschrift „MARIE . KÖNIGIN . VON . HANNOVER“, rückseitig das Hannoversche Wappen mit Spruchband „SUSCIPERE ET FINIRE“ sowie Zweckinschrift „ZUR . FEIER . DES . 81 . GEBURTSTAGES . JHRER . MAJESTÄT . DER . KÖNIGIN . MARIE . VON . HANNOVER“, innen „14 . APRIL . 1898“. Am Rand Hersteller- und wohl altösterreichische Feingehaltspunzierung.

Dazu das schmucklose, mit dunkelgrünem Lederimitat bezogene Etui mit Zierlinien auf dem Deckel, innen gelb in Samt und Seide, mit goldenem Herstellersignet.

Die Medaille von winzigen, kaum störenden Kratzern abgesehen in altersgemäß guter bis sehr guter Erhaltung. Das Etui leicht bestoßen, insgesamt gut erhalten.

Nimmergut führt eine recht ähnliche, aber tragbare hochovale Medaille in Silber und Bronze auf, die am 14. April 1898 durch Herzog Ernst August von Cumberland anlässlich des 81. Geburtstages seiner Mutter, der Königin Marie, Witwe Georg V., gestiftet wurde. Verliehen wurde sie an Personen der unmittelbaren Umgebung der Königin, also an Verwandte und an ihr Gefolge. Schon wegen der hochwertigen Ausführung, aber auch wegen des weitgehend identischen Entwurfes, jeweils vom K.u.K.-Kammergraveur Jauner in Wien, ist davon auszugehen, dass es sich auch bei dieser Medaille um eine „offizielle“ Erinnerungsgabe des Hauses Hannover handelt.

Artikelnummer: 03234
400,00 €