bg-head2.png

Bayern, Silberne Tapferkeitsmedaille (5. Ausgabe)

Königreich Bayern, Silberne Tapferkeitsmedaille, verliehen 1794 bis 1918, bzw. bis März 1918 als „Silberne Militär-Verdienst-Medaille“.

Exemplar der fünften und letzten Ausführung mit dem großem Brustbild Max Joseph I. Silber geprägt, an angelöteter, tropfenförmiger Ringöse. Unter dem Portrait Signatur „J. RIES“ des Medailleurs, Münzgraveurs und Grafikers am Bayerischen Hauptmünzamt Johann Adam Ries. An unförmigem, buntmetallenem Bandring.

Im Bereich der Signatur leider in jüngster Zeit poliert und etwas zerkratzt. Hiervon abgesehen gute, leicht getragene Erhaltung, mit einer schönen, gleichmäßigen Patina. An konfektioniertem, insgesamt etwa 8 cm „langem“ Band mit Tragenadel.

Diese Prägung kam – anders als bei Hessenthal und Schreiber angegeben – erst nach dem Deutsch-Französischen Krieg zur Ausgabe und wurde, von ein paar wenigen kolonialen Verleihungen abgesehen, ausschließlich für den Weltkrieg etwa 2900-mal verliehen. Sie zählt zu den höchsten Tapferkeitsauszeichnungen des Weltkrieges.

Artikelnummer: 03263