bg-head2.png

Deutsches Reich, Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. Klasse, an 4er Feldspange

Deutsches Reich, 4er Feldspange eines Angehörigen der Wehrmacht, für folgende Auszeichnungen:

- Deutsches Reich, Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern;
- Deutsches Reich, Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. Klasse;
- Deutsches Reich, Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938;
- Deutsches Reich, Deutsches Schutzwall-Ehrenzeichen.

Große Ausführung mit straff montierten, jeweils etwa 24 mm breiten Bändern auf Systemspange mit Klippelementen, das KVK-Band mit aufgelegten Schwertern, das der DA mit versilbertem Heeres- bzw. Kriegsmarine-Adler, rückseitig Tragenadel. Die Bänder farbfrisch, insgesamt schön und nur wenig getragen.

Die Dienstauszeichnung für die Wehrmacht wurde vom „Führer und Reichskanzler“ anlässlich des Jahrestages der Wiedereinführung der allgemeinen Wehrpflicht am 16. März 1936 zur Anerkennung treuer Dienste in der Wehrmacht gestiftet. Getragen wurde statutengemäß die I. mit der III. Klasse, die II. mit der IV., die III. mit der IV. und letztere natürlich ggf. auch alleine. Die Verleihungen wurden während des Zweiten Weltkrieges eingestellt und sollten erst nach dem „Endsieg“ wieder aufgenommen werden.

Literatur: Doehle, Heinrich. Die Auszeichnungen des Großdeutschen Reichs. Orden, Ehrenzeichen, Abzeichen. Berlin 1943. Vgl. S. 46–49.

Artikelnummer: 03358
40,00 €