bg-head2.png

Bundesrepublik Deutschland, Bundesnachrichtendienst, Sankt-Georgs-Medaille (1. Ausgabe)

Bundesrepublik Deutschland, Bundesnachrichtendienst, Sankt-Georgs-Medaille.

Exemplar der ersten, von 1956 bis 1969 vergebenen Ausgabe, mit rückseitig eingeschlagener Matrikelnummer „1465“. Messing bronziert, etwa 50 mm.

Als frühes Exemplar mit Matrikelnummer nur selten angeboten!

Gestiftet wurde die Sankt-Georgs-Medaille am 31. März 1956, dem letzten Tag der Organisation Gehlen, die tags darauf im Bundesnachrichtendienst aufging. Vergeben wurde sie anfangs für zehnjährige Dienste im BND, aber auch als Geschenk an Angehörige befreundeter Geheimdienste, später nur noch an Mitarbeiter des BND.

Literatur: Hechelhammer, Bodo. Die Sankt-Georgs-Medaille des BND. Stiftung, Bedeutung und Verleihungspraxis der Erinnerungsmedaille des deutschen Auslandsnachrichtendienstes. In: Orden und Ehrenzeichen. Das Magazin für Freunde der Phaleristik Nr. 84 (April 2013). S. 62–68.

Artikelnummer: 03366
240,00 €