bg-head2.png

Sachsen-Gotha-Altenburg, Kriegsdenkmünze 1814/1815

Herzogtum Sachsen-Gotha-Altenburg, Kriegsdenkmünze 1814/1815, verliehen 1816.

Bronze geprägt, an angelöteter Kugelöse mit stabilem, geschlossenem Bandring. Der Rand mit eingeschlagener Inschrift „* HERZOGTH * GOTHA * VND * ALTENBVRG * MDCCCXIV * MDCCCXV *“. Die Medaille wohl neuzeitlich vollständig vergoldet.

Von der nachträglichen Vergoldung abgesehen in guter, etwas getragener Erhaltung, ohne größere Mängel. An modernem, knapp 9 cm „langem“ Bandstück.

Ex Fritz Rudolf Künker GmbH, Osnabrück, 284. Auktion, 5./6. Oktober 2016.

Die Kriegsdenkmünze 1814/1815 wurde am 28. Oktober 1816 durch Herzog August von Sachsen-Gotha-Altenburg für die Offiziere, Unteroffiziere und Soldaten „als eine Auszeichnung für die während der Feldzüge von 1814 und 1815 von denselben bewiesenen Diensteifer“ in drei Ausgabe, die sich jeweils durch den Grad der Vergoldung unterschieden, gestiftet. Die komplett vergoldete Medaille der Offiziere ist hierbei naturgemäß sehr viel seltener als die Ausgaben für Mannschaften und Unteroffiziere.

Artikelnummer: 03388
500,00 €