bg-head2.png

Braunschweig, Waterloo-Medaille

Herzogtum Braunschweig, Waterloo-Medaille, verliehen 1818.

Geschützbronze geprägt, der Rand mit eingeschlagener Widmung „CARL. EICKE. R. ART.“, wonach es sich um die Medaille des Carl Eicke von der reitenden Artillerie handelt.

Die eiserne Tragezarge fehlt, stattdessen ist die Medaille im Bereich der Zarge grob durchbohrt, die Rückseite außerdem mit einigen größeren, runden Macken. Darüber hinaus wurde die Medaille in jüngerer Zeit grob geputzt, wohl mit Stahlwolle oder einer Metallbürste. Ohne Bandring und Band.

Die Waterloo-Medaille wurde durch Prinzregent Georg in vormundschaftlicher Regierung für den noch minderjährigen Herzog Carl am 11. Juli 1818 „für Alle, welche im Herzoglich Braunschweigischen Truppencorps an dem Feldzuge des Jahres 1815 teilgenommen“ hatten, gestiftet. Auf dem Rand tragen alle offiziell verausgabten Medaillen Name, Rang und Einheit des Empfängers, bezogen auf den Zeitpunkt der Schlacht bei Waterloo. Die Fachliteratur unterscheidet Prägevarianten, die jedoch lediglich auf verschiedene Prägestempel zurückzuführen sind und keine tiefere Bedeutung haben.

Artikelnummer: 03601
350,00 €