bg-head2.png

RESERVIERT - Preußen, Eisernes Kreuz 1870 II. Klasse am weißen Bande des Bernhard v. Beck

Königreich Preußen, Eisernes Kreuz 1870 II. Klasse am weißen Bande mit schwarzer Einfassung, verliehen 1870 bis 1873.

Mutmaßliches Verleihungsstück in probemäßiger Fertigung mit gegossenem Eisenkern des sog. A-Typs aus der Berliner Eisengießerei in Silberzarge, ohne ersichtliche Punzierungen.

Gute, etwas getragene Erhaltung, der Kern eventuell später nachlackiert. Die Zarge mit feiner, etwas unregelmäßiger Patina. An 25 mm schmalem, etwa 14 cm langem Bandstück, dieses etwas schadhaft.

Das Stück stammt aus dem Nachlass des Bernhard von Beck (1821–1894), zuletzt Königlich Preußischer Generalarzt und Korpsarzt des Königlich Preußischen XIV. Armeekorps in Karlsruhe, der als erster seines Armeekorps das Eiserne Kreuz erhalten haben soll, was sich jedoch nur auf die Verleihungen am weißen Band beziehen dürfte. Für 1870/71 war er einer von nur dreizehn(!) Trägern des Eisernen Kreuzes I. Klasse mit der II. Klasse am weißen Bande, bei zusammengenommen 4097 in der Königlich Preußischen Ordensliste 1877, III. Teil, dokumentierten Trägern des Nichtkämpfer-EKs beider Klassen.

Dazu zwei moderne Abzüge von Portraitphotos Bernhard von Becks in Uniform, auf denen er jeweils dieses Kreuz an erster Stelle seiner großen Ordensschnalle trägt.

Literatur: Wernitz, Frank. Das Eiserne Kreuz 1813 – 1870 – 1914. Geschichte und Bedeutung einer Auszeichnung. Wien 2013. Vgl. Band 1, S. 314–317.

RESERVIERT.

Artikelnummer: 03731
850,00 €