bg-head2.png

Osmanisches Reich, Osmanisches Flugzeugführer-Abzeichen

Osmanisches Reich, Osmanisches Flugzeugführer-Abzeichen („Osmanlι Pilot Brövesi“), verliehen ab 1916.

Verleihungsexemplar osmanischer Fertigung. Silberguss, teilweise vergoldet, die Flügel auf dem Revers vernietet. An stabilem, vertikal angebrachtem Nadelsystem. Den Angaben und Abbildungen bei Pandis entspricht das Stück völlig.

Gute, leicht getragene Erhaltung ohne Beschädigungen, mit hübscher Patina.

Gerade in der osmanischen Fertigung von größter Seltenheit!

Schon während des Balkankrieges gab es einige Einsätze osmanischer Flugzeuge, die aber eher von propagandistischer denn von taktischer oder strategischer Bedeutung waren. Zu Beginn des Weltkriegs verfügte das Osmanische Reich über keine funktionale Luftwaffe. Diese wurde erst im Verlauf des Krieges mit Hilfe des Deutschen Reiches aufgebaut. Im Dezember 1916 verfügten die osmanischen Streitkräfte über nur 65 Piloten. Nach Pandis soll es nach dem Beispiel anderer Nationen entweder schon 1912 oder erst 1915 Bestrebungen gegeben haben, ein osmanisches Flugzeugführer-Abzeichen einzuführen. Mit Datum vom 12. Juni 1916 wurde schließlich eine Direktive veröffentlicht, wie ein solches Abzeichen von aktiven Flugzeugführern und Beobachtern getragen werden sollte. Die Gestaltung des Abzeichens wird dem Flugzeugführer Hauptmann M. Cemil Bey (Uçman) zugeschrieben.

Artikelnummer: 03787
3.500,00 €