bg-head2.png

Bayern, Militär-Verdienstorden (2. Modell, 2. Ausgabe), III. Klasse mit Schwertern, von Gebr. Hemmerle

Königreich Bayern, Militär-Verdienstorden, III. Klasse mit Schwertern, verliehen von 1891 bis 1920, bzw. bis 1905 als „Ritterkreuz I. Klasse mit Schwertern“

Exemplar der zweiten und letzten, ab Anfang 1917 gefertigten Ausgabe aus der Zeit des zweiten Modells des Ordens. Silber vergoldet und emailliert, auf der Agraffe vorderseitig Herstellermarkierung „G.H.“ der Firma Gebrüder Hemmerle, München, mit Feingehaltsmarke „950“. Eine Schwertklinge mit gravierter(?) Hersteller- und Feingehaltsangabe „GH 900“.

Das „L“ im Vorderseitenmedaillon verbogen, im Medaillonring vorderseitig ein kleiner, im rückseitigen drei größere Emailleschäden. Ansonsten ordentliche, getragene Erhaltung, die blaue Emaille unbeschädigt, die Vergoldung ebenfalls noch schön. Ohne Band.

Ex Fritz Rudolf Künker GmbH, Osnabrück, 284. Auktion, 30. November 2016.

Von den – nach Döbel – insgesamt 915 Verleihungen des MVO 3. Klasse mit Schwerter erfolgten – nach Zimmermann – lediglich 246 in dieser vergoldeten Ausgabe. Nach Abzug der Rückgaben an die Ordenskanzlei können heute nicht mehr als 190 Kreuze verfügbar sein. Gefertigt und geliefert wurden insgesamt 300 Exemplare, nämlich 100 durch Hemmerle sowie 200 durch Leser.

Literatur: Zimmermann, Sascha. Zur besseren Unterscheidung von den echt goldenen… – Der Bayerische Militär-Verdienstorden 3. Klasse in seiner letzten Form vom 1. Januar 1917. In: Das Dritte und Vierte Gunzenhäuser Phaleristik-Symposium. Vorträge und Presseberichte. Offenbach a. M. 2000. S. 90–98.

Artikelnummer: 03891