bg-head2.png

Oldenburg, Kriegervereinsverdienstkreuz, Trägerportrait

Großherzogtum Oldenburg, Portraitphotographie eines Stabsoffiziers in Uniform. Er trägt eine 8er Ordensschnalle, an der sich folgende Auszeichnungen befinden:

- Preußen, Eisernes Kreuz 1914 II. Klasse;
- Oldenburg, Friedrich-August-Kreuz II. Klasse;
- Preußen, Roter-Adler-Orden (5. Modell), IV. Klasse (2. Ausgabe);
- Preußen, Königlicher Kronenorden (3. Modell), III. Klasse;
- Preußen, Dienstauszeichnungskreuz für 25 Dienstjahre der Offiziere;
- Oldenburg, Kriegervereinsverdienstkreuz (für Personen);
- Preußen, Kriegsdenkmünze 1870/71 in Bronze, mit einer Gefechtsspange;
- Preußen, Kaiser-Wilhelm-Erinnerungsmedaille.

Außerdem, als einzige Steckauszeichnung, das Offizierskreuz des Großherzoglich Oldenburgischen Haus- und Verdienst-Ordens des Herzogs Peter Friedrich Ludwig.

Aufnahme des Hofphotographen Fr. Bolte, Oldenburg, wohl um 1916. Bildformat etwa 9 cm x 6 cm, auf etwa 16 cm x 11 cm großem, braunem Passepartout aufgeklebt.

Insgesamt gute Erhaltung mit nur leichten Alters- und Gebrauchsspuren.

Das Kriegervereins-Verdienstkreuz wurde durch Großherzog Friedrich August am 16. August 1902 für „solche Personen, die sich hervorragende Verdienste um oldenburgische Kriegervereine erworben haben“, gestiftet. Die Verleihung erfolgte auf Vorschlag des Vorsitzenden des oldenburgischen Landeskriegerverbandes durch die Militärkanzlei. Beyreiß gibt an, dass unter 200 Stück verliehen wurden.

Literatur: Beyreiß, Friedhelm. Der Hausorden und die tragbaren Ehrenzeichen des Großherzogtums Oldenburg 1813–1918. Norderstedt 1997. Vgl. S. 127.

Artikelnummer: 03949
50,00 €