bg-head2.png

Deutsches Reich, Schlesisches Bewährungsabzeichen „Schlesischer Adler“, 1. Stufe

Deutsches Reich, Schlesisches Bewährungsabzeichen „Schlesischer Adler“, 1. Stufe, verliehen 1919 bis 1921.

Bronze einteilig geprägt, geschwärzt und teilversilbert, rückseitig mit angelötetem, stabilem Nadelsystem, dieses ebenfalls buntmetallen. Bei diesen einfachen, einteiligen Ausführungen dürfte es sich um relativ frühe Exemplare handeln.

Ordentliche, etwas getragene Erhaltung, Schwärzung und Versilberung stellenweise tragebedingt etwas berieben.

Das Schlesische Bewährungsabzeichen wurde am 16. Juni 1919 durch das General-Kommando der VI. Armeekorps gestiftet. Es war bestimmt für die Angehörigen der diesem unterstellten Grenzschutzformationen, und zwar in der I. Stufe nach sechsmonatiger, in der II. Stufe nach dreimonatiger Grenzschutzzeit. Zivilisten sollten grundsätzlich nur die II. Stufe erhalten können, einige Ausnahmen kommen – jedoch nur bei Männern – vor. In der Ausgabe ohne Eichenlaub oder Schwerter wurde es – neben dem „Baltenkreuz“ – als einzige Freikorpsauszeichnung am 16. Mai 1933 staatlich anerkannt, weswegen spätere Fertigungen zu Ersatzzwecken, selbst aus bundesrepublikanischer Zeit, recht häufig vorkommen.

Artikelnummer: 03961
120,00 €