bg-head2.png

Österreich, Infanterie-Regiment Nr. 31, Bronzene Fleißmedaille

Kaisertum Österreich, Infanterie-Regiment Nr. 31, Bronzene Fleißmedaille.

Bronze, etwa 31 mm, geprägt und patiniert, wohl aus den 1850er-Jahre. Vorderseitig Dedikationsumschrift „DER REGIMENTS INHABER FML. CARL BARON CULOZ“ um Trophäen, rückseitig zweizeilige Zweckinschrift „DEM / FLEISSE“ zwischen gebundenem Eichenlaub- und Lorbeerkranz. An angelöteter Henkelöse, wie sie für die österreichischen Tapferkeitsmedaillen dieser Zeit typisch ist.

Von ganz minimalen Randfehlern abgesehen sehr schöne Erhaltung. Ohne ein Band.

Ob diese Medaille bloß in Bronze, oder auch in anderen, höheren Stufen verausgabt wurde, entzieht sich meiner Kenntnis. Sie dürfte aber sicher aus der Zeit stammen, in der Karl Freiherr von Culoz (1785–1862) Inhaber des Infanterieregiments Nr. 31 war. Dies wurde er am 18. Oktober 1849 und blieb es wohl bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1860, oder gar bis zu seinem Tode 1862. Für eine detaillierte Laufbahn Culoz’ vgl.: https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_von_Culoz

Artikelnummer: 03967
250,00 €