bg-head2.png

Bayern, Veteranen-Denkzeichen für die Feldzüge 1790 bis 1812

Königreich Bayern, Veteranen-Denkzeichen für die Feldzüge 1790 bis 1812, verliehen 1848.

Bronze wohl gegossen und überprägt, an stabiler, wohl mitgegossener und gelochter Ringöse mit geschlossenem Bandring. Die erhabenen Stellen der Vorderseite privat vergoldet, die Kreuzarmfelder grün lackiert, die Rückseite ausgabemäßig bronzen.

Gute, etwas getragene Erhaltung, die Vergoldung und die Bronzierung noch schön erhalten, lediglich die grüne Lackierung stellenweise verlustig. Ohne Band.

Das Denkzeichen wurde durch König Maximilian II. am 30. Juni 1848 „für alle diejenigen, welche den Feldzügen 1790 bis 1812 bzw. der Fortsetzung des Krieges gegen Rußland bis nach der Schlacht bei Leipzig im streitbaren Stande des bayerischen Heeres beiwohnten“ gestiftet. Auch die Militär-Beamte, die während der genannten Kriegsjahre Dienst bei der Feldarmee geleistet hatten, erhielt das Denkzeichen. Ausgegeben wurde es in einer für alle Empfänger identischen bronzenen Ausführung, die häufig vorkommenden (Teil-) Vergoldungen und (Teil-) Lackierungen sind zeitgenössisch beliebte Aufhübschungen.

Artikelnummer: 03984