bg-head2.png

Württemberg, Friedrichsorden (2. Modell), Ritterkreuz II. Klasse mit Schwertern, von der Königlichen Münze

Königreich Württemberg, Königlich-Württembergischer Friedrichsorden, Ritterkreuz II. Klasse mit Schwertern, verliehen 1870 bis 1918.

Fertigung der Königlichen Münze, Stuttgart, aus der Zeit des Weltkrieges. Silber massiv geprägt, die Medaillons vergoldet und emailliert, die beweglich mittels Ringchen angebrachten Schwerter und der längliche Bandring vergoldet. Die Stuttgarter Münze lieferte von 1914 bis 1919 insgesamt 4938 Exemplare.

Gute, leicht getragene Erhaltung, lediglich die Vergoldung der Monogramme tragebedingt etwas berieben. Dazu bogenförmig konfektioniertes, von großer Ordensschnalle abgetrenntes Band, dieses etwas verblasst.

In dieser Klasse erfolgten zwischen 1870 und 1918 etwa 6300 Verleihungen, davon nur 26(!) vor dem Weltkrieg. Die Weltkriegsverleihungen gingen zum größten Teil an Württemberger, nur etwa 800 Verleihungen erfolgten an „Ausländer“, also Bayern, Preußen, Sachsen, Österreicher, Ungarn, Bulgaren und Osmanen.

Literatur: Klein, Ulrich und Raff, Albert: Die Württembergischen Medaillen von 1864–1933 (einschließlich der Orden und Ehrenzeichen). Stuttgart 2010. S. 463 ff.

Artikelnummer: 04016
350,00 €