bg-head2.png

Sachsen-Meiningen, Ehrenkreuz für Verdienst im Kriege 1914/15 (1. Ausgabe) für Nichtkombattanten, an Damenschleife

Herzogtum Sachsen-Meiningen, Ehrenkreuz für Verdienst im Kriege 1914/15 für Nichtkombattanten, verliehen 1915 bis 1918.

Exemplar der ersten, schätzungsweise bis Ende 1917 oder Anfang 1918 gefertigten Ausgabe. Bronze geprägt und patiniert, an ebensolcher, beweglich angebrachter Krone, durch deren Reichsapfel ein beweglicher, geschlossener Bandring.

An sehr hübsch vernähter, großer Damenschleife, rückseitig mit Sicherheitsnadel. Auszeichnung wie Band in guter bis sehr guter, nur wenig getragener Erhaltung.

Nachweisbar ist unter den 685 Verleihungen am Nichtkombattantenbande nur eine einzige(!) Verleihung an eine Dame, nämlich an das Fräulein Anna Prehn, Sekretärin der Nationalstiftung für die Hinterbliebenen der im Kriege Gefallenen, Berlin-Charlottenburg, die das Ehrenkreuz am 17. Mai 1917 erhielt. Ob es sich tatsächlich um ihr Exemplar handelt, oder um eine weitere, undokumentierte Verleihung an eine Dame, oder gar um eine ungewöhnliche Zivil-Trageweise eines Herren, muss letztlich eine Glaubensfrage bleiben.

Ex 46. Wormser Militaria-Auktion, Worms-Pfeddersheim, vom 4. Juni 2016.

Literatur: Lundström, Richard und Krause, Daniel. Verleihungen von militärischen Orden und Ehrenzeichen der Ernestinischen Herzogtümer Sachsen-Altenburg, Sachsen-Coburg und -Gotha und Sachsen-Meiningen im Ersten Weltkrieg 1914 – 1918. Band XXII der Statistischen Ausarbeitungen zur Phaleristik Deutschlands. Konstanz 2008. Vgl. S. 222–236.

Artikelnummer: 04078
350,00 €