bg-head2.png

Deutsches Reich, Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz I. Klasse, im Verleihungsetui

Deutscher Feuerwehrverband, Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz I. Klasse, verliehen 1928 bis wohl 1936.

Silber, mehrteilig gefertigt, die Medaillons vergoldet. Die Kreuzarme transluzid rot, der Hintergrund des Medaillons der Vorderseite schwarz emailliert. An Zieragraffe mit geschlossenem Bandring, dieser mit etwas unleserlicher Silberpunzierung „900“.

Dazu das schmucklose Verleihungsetui, außen weinrot bezogen, innen mit beiger Samteinlage mit Aussparung für das Kreuz. Der Deckel innen mit einer Verkleidung aus altweißer Kunstseide(?), diese mit vierzeiligem Signet der „Hofkunstanstalt / Jacob Leser / München / Ludwigstraße 6“ versehen.

Das Kreuz in sehr guter, wohl ungetragener Erhaltung, jedoch stärker patiniert und ohne Band. Das Etui etwas bestoßen, mit leichten Alters- oder Gebrauchsspuren.

Schönes Originalstück dieser sehr seltenen, höchsten Feuerwehrauszeichnung!

Das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz wurde durch den Vorsitz des Deutschen Feuerwehrverbandes auf dessen Sitzung am 3. November 1928 in Kassel in zwei Klassen zur Auszeichnung ganz hervorragender, langjähriger Verdienste oder außerordentlicher Leistungen im Feuerlöschwesen sowohl von Feuerwehrleuten wie auch von nicht einer Feuerwehr angehörenden Personen gestiftet. Anfangs wurden beide Klassen an der Ordensschnalle getragen, seit Beschluss vom 5. August jedoch die I. Klasse im zweiten Knopfloch der Uniform. Die Verleihungen endeten mit der Gleichschaltung der Feuerwehrverbände ab Mitte Juli 1936.

Literatur: Klietmann, Kurt-Gerhard. Deutscher Feuerwehrverband. Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz. In: Orden-Militaria-Magazin Nr. 12, Steinau 1983. S. 277–278.

Artikelnummer: 04082
1.850,00 €