bg-head2.png

Preußen, Kronen-Orden-Medaille (2. Ausgabe)

Königreich Preußen, Kronen-Orden-Medaille, verliehen 1888 bis 1918.

Probemäßiges Exemplar der zweiten, ab September 1916 gefertigten Ausgabe. Zink-Kriegsmetall geprägt und vergoldet, an mitgeprägter, nicht durchbrochener Krone, durch deren Reichsapfel der wohl buntmetallene Bandring. Von dieser Ausgabe wurden insgesamt 3600 Exemplare geprägt, es sollen jedoch lediglich 264 Verleihungen nachweisbar sein.

Ordentliche, etwas getragene Erhaltung, jedoch die Vergoldung vorderseitig großteils, rückseitig überwiegend vergangen. Ohne Band.

Ex Sammlung Dr. Tilo Wahl, Berlin.

Die im Jahr 1888 von Wilhelm II. gestiftete Kronen-Orden-Medaille stand außerhalb des offiziellen Auszeichnungssystems Preußens; sie stellte somit keine niedrigere Stufe des Königlichen Kronenordens dar. Ihre Vergabe fiel nicht in die Zuständigkeit der Generalordenskommission, Urkunden wurden regelmäßig nicht ausgestellt, die Vergaben nicht publiziert. Vergeben wurde sie vor allem bei Besuchen im In- und Ausland an niedere Chargen.

Literatur: Sauerwald, Peter und Zimmerling, Claus: Orden und Ehrenzeichen im Königreich Preußen während des Ersten Weltkriegs aus Ersatzmetallen. In: Orden und Ehrenzeichen. Das Magazin für Sammler und Forscher. Heft 22 vom Dezember 2002. S. 7–12.

Artikelnummer: 04096
180,00 €