bg-head2.png

Bayern, Militär-Verdienstkreuz (1. Modell) mit Schwertern, von Eduard Quellhorst

Königreich Bayern, Militär-Verdienstkreuz mit Schwertern, verliehen 1891 bis 1905, bzw., als Kriegsdekoration noch ohne die Schwerter, seit 1866.

Silber mehrteilig gefertigt und emailliert, die Medaillons in Gold und Emaille, ebenfalls mehrteilig gefertigt. Im Bandring Herstellerpunzierung „EQ“ des Juweliers und Goldarbeiters Eduard Quellhorst, München. Die einseitig geprägten, nachträglich angebrachten Schwerter wohl vernietet.

Ordentliche, getragene Erhaltung mit größeren und kleineren Emailleschäden vor allem in den vorderseitigen Kreuzarmflächen, aber auch beidseitig in der weißen Emaille der Medaillonringe. An hübschem, etwa 9 cm langem Bandstück, dieses etwas verblasst.

Aus einer schweizerischen Privatsammlung, zuvor ex Auktion Dorotheum, Wien.

Für das noch vor der Stiftung der Schwerter hauptsächlich für die Kriege von 1866 und 1870/71 als Kriegsdekoration verliehene einklassige Militär-Verdienstkreuz sind insgesamt 3063 Verleihungen nachweisbar, hauptsächlich an bayerische Soldaten. Hiervon beantragten lediglich 94 offiziell, die Schwerter anzulegen zu dürfen; augenscheinlich taten es jedoch viele weitere ohne den Verwaltungsvorgang. Zurückgegeben wurden insgesamt 720 dieser Kreuze.

Artikelnummer: 04101