bg-head2.png

Bayern, Militärdenkzeichen für 1813, 1814, 1815

Königreich Bayern, Militärdenkzeichen für 1813, 1814, 1815, verliehen wohl 1817/18.

Bronzeguss patiniert, an wohl mitgegossener, wuchtiger Ringöse mit offenem Bandring, die Kreuzarmflächen schwarzgrün lackiert.

Getragene Erhaltung, die dunkelgrüne Lackierung der Kreuzarmflächen berieben, außerdem der Bandring etwas verbogen und mit Lötspuren. Hiervon abgesehen gute, getragene Erhaltung, mit einer schönen Originalpatina. Ohne Band.

Ex 46. Wormser Militaria-Auktion, Worms-Pfeddersheim, vom 4. Juni 2016.

Das Militärdenkzeichen 1813, 1814, 1815 wurde durch König Maximilian Joseph I. am 4. Dezember 1814 für alle, „welche in dem Etat der ausgerückten Armee in den Jahren 1813, 1814, 1815 oder auch nur in einem derselben aufgenommen waren und unter der Zahl der Streitenden gerechnet waren“, gestiftet. Der Oberkommandiere, Fürst Wrede, erhielt ein besonderes, am Halse zu tragendes Exemplar, für die restlichen Empfänger waren die Kreuze, unabhängig ihres Ranges, dieselben.

Literatur: Bergmann, Werner. Vom General bis herab zum Tambour. Das bayerische Militär-Denkzeichen für die Jahre 1813 bis 1815 bekam jeder – mit einer Ausnahme – in der gleichen Form. In: Orden und Ehrenzeichen. Das Magazin für Freunde der Phaleristik Nr. 72 (April 2011). S. 81–84.

Artikelnummer: 04104
120,00 €