bg-head2.png

VERKAUFT - Preußen, Kriegsdenkmünze 1864 für Kämpfer

Königreich Preußen, Kriegsdenkmünze 1864 für Kämpfer, verliehen 1864 bis 1865.

Verleihungsexemplar, geprägt in der Königlichen Münze zu Berlin aus der Bronze eroberter dänischer Schiffe, mit entsprechender Randinschrift „AUS EROBERTEM GESCHUETZ“ und der typischen, gerillten Ringöse mit offenem Bandring.

Der etwas große Bandring wohl ergänzt. Hiervon abgesehen ordentliche, etwas getragene bzw. verputzte Erhaltung. Ohne Band.

Ex Hermann Historica oHG, München, 66. Auktion, 6. Mai 2013.

Die Kriegsdenkmünze 1864 stiftete Wilhelm I. am 10. November 1864 für Kämpfer in Bronze und für Nichtkämpfer in Stahl, parallel zum österreichischen Kaiser Franz Joseph I., der für seine Truppen – allerdings nur in Bronze – eine sehr ähnlich gestaltete Medaille stiftete, für alle „Offiziere, Unteroffiziere und Soldaten, sowie diejenigen Militärärzte, Geistlichen und Beamten, welche (…) vom 1. Februar d. J. an bis zum Abschluss der Friedenspräliminarien am 2. August 1864, in dienstlicher Funktion die südliche Grenze von Holstein überschritten oder zu der Besatzung der aus Veranlassung des dänischen Krieges in der Ostsee in Dienst gestellten Schiffe oder zum Nordseegeschwader gehört haben“.

VERKAUFT.

Artikelnummer: 04127
40,00 €