bg-head2.png

VERKAUFT - Sachsen-Coburg und -Gotha, Sachsen-Ernestinischer Hausorden, Silberne Verdienstmedaille (3. Modell, 1. Ausgabe), an 2er Ordensschnalle

Wohl Herzogtum Sachsen-Coburg und -Gotha, 2er Ordensschnalle eines Veteranen des Weltkrieges, mit folgenden Auszeichnungen:

- Preußen, Eisernes Kreuz 1914 II. Klasse;
- Sachsen-Coburg und -Gotha, Sachsen-Ernestinischer Hausorden, Silberne Verdienstmedaille (3. Modell, 1. Ausgabe).

Die Auszeichnungen jeweils verliehene Originale die Verdienstmedaille am Rande, auf etwa vier Uhr, „SILBER 990“ punziert. Die Schnalle mit bogenförmig vernähten Bändern. Rückseitig stabile Tragenadel und gelbe Stoffabdeckung.

Sowohl Auszeichnungen wie auch Schnalle in guter, etwas getragener Erhaltung, das EK-Band tragebedingt verschlissen. Hiervon abgesehen farbfrische Erhaltung.

Ex Fritz Rudolf Künker GmbH, Osnabrück, eLive Auction 44 vom 6. April 2017.

Der Herzoglich Sachsen-Ernestinische Hausorden wurde am 25. Dezember 1833 von den Herzögen Friedrich von Sachsen-Altenburg, Ernst I. von Sachsen-Coburg und -Gotha und Bernhard II. Erich Freund von Sachsen-Meiningen als gemeinsamer Orden der Herzogtümer gestiftet. Während sich bei den Ordenskreuzen lediglich die des ersten Modells durch ein auf dem oberen Kreuzarm aufgelegtes Monogramm des Stifters dem verleihenden Herzogtum zuordnen lassen, zeigen die Medaillen, die in Silber und Gold verliehen wurden, stets das Portrat des jeweiligen Herrschers. Als staatliche Auszeichnung erlosch der Orden mit dem Ende der Monarchie 1918.

VERKAUFT.

Artikelnummer: 04138
135,00 €