bg-head2.png

Österreich, Franz-Joseph-Orden, Ritterkreuz (2. Ausgabe), von Vincenz Mayer’s Söhne, Wien

Kaisertum Österreich, Kaiserlich Österreichischer Franz-Joseph-Orden, Ritterkreuz, verliehen 1849 bis 1918.

Exemplar der zweiten, ab etwa Frühjahr 1916 gefertigten Ausgabe, in bereits merklich nachlässigerer Qualität wohl um 1917/18. Bronze mehrteilig gefertigt, vergoldet und emailliert. Der Bandring mit Herstellerpunzierung „V. MAYERS SÖHNE / IN WIEN“ sowie der für die „unechten“ Stücke obligatorischen „Sterchenpunze“.

Ordentliche, getragene Erhaltung mit kleinen, kaum störenden Beschädigungen der Emaille, die Vergoldung noch weitgehend schön. Ohne Band.

Der Franz-Joseph-Orden wurde am 2. Dezember 1849 in ursprünglich drei Klassen als allgemeiner Verdienstorden gestiftet, und konnte ohne Ansehen des Standes verliehen werden. Während seines Bestehens wurde er mehrfach erweitert, durch zusätzliche Klassen bzw. Stufen, später auch durch Hinzufügung spezieller Kriegsdekorationen und Schwerter.

Literatur: Ortner, M. Christian und Ludwigstorff, Georg. Österreichs Orden und Ehrenzeichen. Teil I: Die kaiserlich-königlichen Orden bis 1918. Wien 2017. Vgl. Band 2, S. 338–347.

Artikelnummer: 04145
500,00 €