bg-head2.png

Österreich, Erinnerungsmedaille für Weltkriegsteilnehmer

(Erste) Republik Österreich, Erinnerungsmedaille für Weltkriegsteilnehmer, verliehen 1933 bis 1938.

Offizielle Prägung mit rückseitiger Signatur „G R I E N A U E R“. Tombak geprägt, an scharfkantiger Tunnelöse mit offenem Bandring.

Gute, nur leicht getragene Erhaltung, stellenweise minimal fleckig. An konfektioniertem Dreiecksband, dieses ohne aufgelegte Schwerter.

Die Erinnerungsmedaille für Weltkriegsteilnehmer wurde am 21. Dezember 1932 durch Bundesgesetz für alle Teilnehmer am Weltkriege gestiftet. Frontsoldaten mit Kriegsauszeichnungen oder zumindest zwölf Wochen Felddienst oder schwerer Verwundung erhielten die Medaille mit gekreuzten, vergoldeten Schwertern auf dem Band. Auf Ansuchen erhielten die Medaille – ebenso wie das ungarische und das bulgarische Pendant – auch die ehemaligen Soldaten der Mittelmächte, sodass man sie häufig auf deutschen Ordensschnallen antrifft.

Artikelnummer: 04148
25,00 €