bg-head2.png

Preußen, Kriegsdenkmünze 1870/71 in Bronze, Zweitstück an 2er Ordensschnalle

Königreich Preußen, 2er Ordensschnalle eines Veteranen des Deutsch-Französischen Krieges von 1870/71, mit folgenden Auszeichnungen:

- Preußen, Kriegsdenkmünze 1870/71 in Bronze;
- Preußen, Kaiser-Wilhelm-Erinnerungsmedaille.

Trapezoid vernähte Bänder auf Messingblech, rückseitig Tragenadel und Haken zum Einhängen der Medaillen. Die Kriegsdenkmünze als späteres Zweitstück, die „Zentenarmedaille“ als verliehenes Original.

Das gelbe Band tragebedingt durchgescheuert. Hiervon abgesehen gute, leicht getragene Erhaltung, die Bänder noch farbfrisch.

Insgesamt wurden etwas über 1,1 Millionen Kriegsdenkmünzen 1870/71 in Bronze verausgabt, statutengemäß zum einen an Soldaten, die die Grenze zu Frankreich überschritten hatten, und zum anderen auch an ebensolche Militärärzte, während Militärbeamte, Angehörige der Freiwilligen Krankenpflege und das daheim gebliebene Militärs die stählernen Denkmünzen erhielten. Die in unzähligen Varianten vorkommenden Zweitstücke sind naturgemäß merklich seltener.

Literatur: Scharfenberg, Gerd und Merta, Klaus-Peter: Die „Medaille zur Erinnerung an des Hochseligen Kaisers und Königs Wilhelm I., des Großen, Majestät“ – Zum 100jährigen Stiftungsjubiläum der „Kaiser-Wilhelm-Erinnerungsmedaille“ (sog. „Zentenarmedaille“). In: Orden-Militaria-Magazin Nr. 77, Steinau 1997. S. 1–34.

Artikelnummer: 04155
60,00 €