bg-head2.png

Oldenburg, Haus- und Verdienstorden, Großkreuz mit der Goldenen Krone, Kleinod, von Johannes Wohack, Frankfurt am Main

Großherzogtum Oldenburg, Großherzoglich Oldenburgischer Haus- und Verdienstorden des Herzogs Peter Friedrich Ludwig, Großkreuz mit der Goldenen Krone, verliehen 1839 bis nach 1918, bzw. bis 1841 schlicht als „Großkreuz“.

Frühes Kleinod aus der Stiftungszeit, aus Fertigung der Firma Johannes Wohack, Frankfurt am Main. Mehrfarbiges, teils rötliches, teils gelbliches Gold, das Medaillon der Vorderseite flinkiert und transluzid blau und rot emailliert, die Kreuzarme und das Medaillon der Rückseite opak weiß emailliert, letzteres, ebenso wie die Flächen der Kreuzarme revers, feinst bemalt. Der Bandring „WOHACK“ herstellerpunziert.

Die rückseitige Malerei v. a. des Wappens, aber auch der Kreuzarmbeschriftungen, tragebedingt berieben, die Emaille hingegen unbeschadet. Die Krone mit teilweise kräftiger Goldpatina. Ohne Schärpe oder Kollane.

Prächtiges, frühes Großkreuz-Kleinod, aus der Stiftungszeit von größter Seltenheit!

Zwischen 1839 und 1918 sind insgesamt 277 Verleihungen des Großkreuzes mit der Goldenen Krone nachweisbar. Laut Beyreiß lieferte Wohack in den Jahren 1843, 1844 und 1848 jeweils sechs Exemplare an die Ordenskanzlei, außerdem einen nicht näher bekannten Anteil (mutmaßlich sechs bis acht) der vierundzwanzig im Stiftungsjahr gelieferten Erstfertigungen. Laut Klietmann und Neubecker waren 1919 noch 102 Träger des „Goldenen Großkreuzes“ am Leben.

Literatur: Beyreiß, Friedhelm. Der Hausorden und die tragbaren Ehrenzeichen des Großherzogtums Oldenburg 1813–1918. Norderstedt 1997. S. 21 ff. u. S. 37.

Artikelnummer: 04211
5.000,00 €