bg-head2.png

Oldenburg, Haus- und Verdienstorden, Ritterkreuz II. Klasse mit der Silbernen Krone, an 2er Ordensschnalle

Großherzogtum Oldenburg, 2er Ordensschnalle eines Zivilisten, wohl Staatsdieners oder eventuell eines Fabrikanten o. ä., aus der Zeit des Weltkrieges, mit folgenden Auszeichnungen:

- Oldenburg, Friedrich-August-Kreuz II. Klasse am rotem Band mit blauem Rande „für daheim erworbenes Verdienst“;
- Oldenburg, Haus- und Verdienstorden des Herzogs Peter Friedrich Ludwig, Ritterkreuz II. Klasse mit der Silbernen Krone.

Sauber mit bogenförmig vernähten Bändern konfektionierte Ordensschnalle, rückseitig Tragenadel und weinrote Stoffabdeckung. Der Haus- und Verdienstorden in ungewöhnlicher, eventuell deutlich früherer Fertigung mit variant gestaltetem Monogramm im Aversmedaillon.

Das Friedrich-August-Kreuz stellenweise etwas angerostet. Hiervon abgesehen gute, nur leicht getragene Erhaltung, die Emaille und auch die Bemalung des Haus- und Verdienstordens ohne nennenswerte Mängel, auch die Bänder noch sehr farbfrisch.

Zwischen 1860 und 1918 sind insgesamt 1234 Verleihungen des Ritterkreuzes II. Klasse mit der Silbernen Krone (bis 1906 nur: „Ritterkreuz II. Klasse“) nachweisbar, von deren Trägern 1919 noch 729 am Leben waren. Laut Beyreiß wurden zwischen 1860 und 1914 insgesamt 799 Kreuze an die Ordenskanzlei geliefert, wobei jedoch die Unterlagen nicht ganz vollständig sind. Für das Friedrich-August-Kreuz II. Klasse am rotem Band sind lediglich etwa 1650 Verleihungen nachweisbar.

Literatur: Beyreiß, Friedhelm. Der Hausorden und die tragbaren Ehrenzeichen des Großherzogtums Oldenburg 1813–1918. Norderstedt 1997. S. 21 ff. u. S. 63.

Artikelnummer: 04212
850,00 €