bg-head2.png

Württemberg, Preismedaille der gewerblichen Fortbildungsschulen (1866 - 1889)

Württemberg, Preismedaille der gewerblichen Fortbildungsschulen, verliehen 1866 – 1889.

Bronze, etwa 43 mm. Vorderseitig Portrait des Königs Karl nach rechts, Umschrift „KARL KOENIG VON WUERTTEMBERG“. Rückseitig ein stehender junger Mann, nach rechts gewandt und mit einem Schurz bekleidet, der in der Rechten einen Hammer und in der Linken einen auf einen Amboss gestellten württembergischen Wappenschild hält. Er ist von zwei weiteren Zöglingen flankiert, der eine links kniend und auf einer Tafel zeichnend, der andere rechts auf einem Quaderstein sitzend, Winkelmaß und Meißel in den Händen haltend.

Rechts auf der Bodenleiste Signatur „SCH.“ für Karl Schwenzer, der diese Rückseite – damals noch für eine andere Vorderseite – 20-jährig als Erstlingswerk schuf.

Nach Klein und Raff kamen von dieser Medaille insgesamt 2169 Medaillen zur Ausgabe, von denen lediglich 120 Exemplare von der Stuttgarter Münze geliefert wurden, wohl der Rest – von denselben Stempeln - von Mayer & Wilhelm, Stuttgart.

Sehr gut erhaltenes Exemplar ohne nennenswerte Mängel, mit matter, gleichmäßiger Bronzepatinierung.

Literatur: Klein, Ulrich und Raff, Albert: Die Württembergischen Medaillen von 1864 – 1933 (einschließlich der Orden und Ehrenzeichen). Stuttgart 2010. Seiten 29 - 31.

Artikelnummer: 00809
80,00 €