Bayern, Militär-Verdienstorden (2. Modell), Kreuz IV. Klasse mit der Krone und Schwertern, Verleihungsetui, von Gebr. Hemmerle

Königreich Bayern, Königlich Bayerischer Militär-Verdienstorden, Kreuz IV. Klasse mit der Krone und Schwertern, verliehen 1905 bis 1921.

Leeres Verleihungsetui in der früheren, hellblauen Ausgabe, der Deckel mit zweizeiligem, silbernem Aufdruck „Bayr. M. V. O. / 4.Kl.m.d.Kr.“. Innen altweiße Samteinlage mit Aussparung für das Kreuz, der Himmel in weißer Seide verkleidet und mit golden eingeprägtem Signet der Firma Gebr. Hemmerle, Maximilianstraße 41, München.

Ordentliche Erhaltung, jedoch vor allem an den Ecken und Kanten etwas bestoßen, außerdem der Deckel verblasst und stellenweise fleckig. Innen etwas vergilbt, jedoch ansonsten sauber und unbeschadet. Insgesamt altersgemäß angemessene, gebrauchte Erhaltung.

Verleihungsetuis zu dieser sowie den höheren Stufen sind einzeln kaum zu bekommen!

Der Militär-Verdienstorden wurde 1866 durch König Ludwig II. gestiftet. Schwerter wurden erst 1891 nachgestiftet, durften jedoch von denen, die den Orden im Kriege erhalten hatten, nachträglich angelegt werden. 1905 erfolgte eine Umbenennung und Umgestaltung der Klassen. Hierbei wurde u. a. aus den früheren Ritterkreuzen I. und II. Klasse die III. und IV. Klasse des Ordens, wobei letztere eine neue Gestalt erhielt. Bis 1913 gab es für die niedrigen Klassen nur ein Band, danach verschiedene für Kreuze mit oder ohne Schwerter. Nach Angaben von Bernd Döbel, Pinneberg, wurde diese Klasse insgesamt 3518-mal verliehen, zum größeren Teil an Bayern und fast ausschließlich für den Weltkrieg. Hinzu kommen 57 Kreuze am Band für Kriegsverdienst, deren Trägern das Anlegen der Schwerter mit Statutenänderung vom 26. Juli 1915 gestattet wurde, wovon die meisten Gebrauch gemacht haben dürften. Nachweislich wurden 687 bzw. 696 dieser Kreuze zurückgegeben.

Artikelnummer:
4902

Der Artikel unterliegt der Differenzbesteuerung.
Preis exklusive Versand.

500.00 €
Kaufen