VERKAUFT - Bayern, Dienstzeichen für Gemeindevorsteher in den Landgemeinden (2. Modell)

Königreich Bayern, Dienstzeichen für Gemeindevorsteher in den Landgemeinden, ausgegeben und getragen ab 1818.

Exemplar des zweiten, ab 18. Oktober 1835 gültigen Modells mit dem bekrönten bayerischen Wappen ohne Herzschild, wie es gemäß Ausführungsverordnung vom 21. Juli 1818 weiterhin an einer blau- und weißseidenen Schnur um den Hals getragen wurde. Silber einseitig geprägt, an etwas dezentral angelöteter starrer Parallelöse. Rückseitig zweizeilig eingeschlagen „GEMEINDE / KNITTELSBACH“.

Die mittelfränkische Gemeinde Knittelsbach, erst 1806 an Bayern gefallen, bestand aus dem eigentlichen Ort Knittelsbach sowie weiterer kleiner Ortschaften, und hatte über das 19. und 20. Jahrhundert hindurch relativ konstant etwa 250 bis 300 Einwohnerinnen und Einwohner. Der Ort Knittelsbach wurde 1971 Teil der Gemeinde Wilburgstetten im Landkreis Ansbach, während die restlichen Gemeindeteile nach Dinkelsbühl eingliedert wurden.

Gute, leicht getragene bzw. verputzte und unbeschädigte Erhaltung. Ohne Band bzw. Schnur.

Ex ratisbon's, 50th Contemporary History Auction, 9./10. Juli 2022.

Literatur: Bergmann, Werner und Langer, Eric. Von der Bürgermeistermedaille zur Amtskette. In: Orden-Militaria-Magazin Nr. 74 (Oktober 1996). S. 1–28.

VERKAUFT.

Artikelnummer:
5729

Der Artikel unterliegt der Differenzbesteuerung.
Preis exklusive Versand.

280.00 €
Kaufen