Baden, Ehrengabe für Hebammen (4. Ausgabe), nach 25 Dienstjahren

Großherzogtum Baden, Ehrengabe für Hebammen, auch als „Jubiläumsmedaille für Hebammen“ bezeichnet, verliehen 1884 bis 1917.

 

Exemplar der wohl ab 1902 verliehenen vierten und endgültigen Ausgabe, hier für 25 Dienstjahre. Silber einteilig geprägt und mattiert, an angelöteter Parallelöse. Rückseitig zweizeilige Widmungsgravur „Marianne / Bürk“.

 

Die Zieragraffe fehlt! Hiervon abgesehen ordentliche, etwas getragene Erhaltung, mit mehreren eher kleinen Randfehlern sowie einer hübschen Patina. Ohne das Halsband.

 

Ex Antiquitäten Metz GmbH, 156. unlimitierte Auktion vom 21. Juli 2018.

 

Diese „Ehrengabe“ wurde durch Großherzogin Luise im Jahre 1884 zur Belohnung tadelloser Berufstätigkeit „jener Frauen, in deren Hände die ernste und schwerwiegende Verantwortung eines Berufes gelegt wurde, der nicht ernst und gewissenhaft genug erfaßt und erfüllt werden kann“ in ursprünglich einer Stufe, die nach 35 Berufsjahren verliehen werden sollte, gestiftet. Bereits 1887 wurde die Auszeichnung zweistufig, sie konnte dann nach 25 und 40 Jahren verliehen werden, vereinzelt kamen außerdem besondere Ausführungen für 50 Dienstjahre zur Verleihung. Mehrfach wurde die Ehrengabe umgestaltet, wobei bislang nicht abschließend geklärt ist, wann die Wechsel jeweils stattfanden. Wie die meisten durch Vermittlung des Badischen Frauenvereins durch die Großherzogin Luise verliehenen Ehrenzeichen wurde auch die Ehrengabe für Hebammen an einem schwarzen Samtband um den Hals getragen.

 

Literatur: Volle, Henning. Die Orden und tragbaren Ehrenzeichen des Großherzogtums und der Republik Baden. Freiburg im Breisgau 2019. Vgl. S. 517–524.

Artikelnummer:
4660

Der Artikel unterliegt der Differenzbesteuerung.
Preis exklusive Versand.

200.00 €
Kaufen