Sachsen-Altenburg, Erinnerungsmedaille für Hilfeleistung beim Schlossbrand 1864

Herzogtum Sachsen-Altenburg, Erinnerungsmedaille für Hilfeleistung beim Schlossbrand 1864, verliehen 1865.

 

Bronze geprägt und patiniert, an stabiler, angelöteter Ringöse. Für die Vorderseite wurde der Stempel des damaligen Talers von Sachsen-Altenburg verwendet; die unterhalb des Portraits angebrachte Signatur „B“ ist die des Gustav Julius Buschick, Münzmeister in Dresden.

 

Der Bandring fehlt. Hiervon abgesehen gute, leicht getragene Erhaltung, unbeschädigt und mit einer hübschen Patina. Durch die Ringöse ein knapp 6 cm „langes“ Bandstück, dieses rückseitig mit einer Tragenadel versehen.

 

Ex Andreas Thies e. K., Kirchheim unter Teck, 38. Auktion vom 24. bis 26. April 2009.

 

Diese Erinnerungsmedaille wurde durch Herzog Ernst I. am 3. September 1864 für die Feuerwehren, die bei dem großen Schlossbrand am 24. August 1864 in Altenburg Hilfe geleistet hatten, gestiftet. Die Verleihung erfolgte am 4. März 1865 in insgesamt 627 Medaillen, von denen 466 an die Stadtfeuerwehr, 123 an die Hoffeuerwehr sowie 38 an weitere Personen gingen.

 

Literatur: Schloss- und Spielkartenmuseum Altenburg (Hrsg.): Ehrenzeichen des Herzogtums Sachsen-Altenburg – Dekorationen des Herzoglich Sachsen Ernestinischen Hausordens 1814 – 1918 - Katalog zur Ausstellung vom 8. September 2002 bis 2. Februar 2003. Altenburg 2002. Vgl. S. 17.

Artikelnummer:
4613

Der Artikel unterliegt der Differenzbesteuerung.
Preis exklusive Versand.

350.00 €
Kaufen