VERKAUFT - Hessen-Darmstadt, Felddienstzeichen

Großherzogtum Hessen, Felddienstzeichen, verliehen 1840 bis 1867.

 

Geschützbronze geprägt und privat feuervergoldet, an angeprägter Tunnelöse mit geschlossenem Bandring.

 

De Vergoldung vor allem vorderseitig tragebedingt etwa berieben. Hiervon abgesehen gute, wenig getragene Erhaltung, lediglich stellenweise etwas fleckig patiniert. Ohne Band.

 

Mit der hübsche Feuervergoldung ungewöhnlich und nicht häufig zu finden!

 

Das Felddienstzeichen wurde durch Großherzog Ludwig II. am 14. Juni 1840, dem Geburtstag seines Vaters Ludwig I., für alle, „welche in großherzoglich-hessischen Diensten als streitender oder nichtstreitender Militär einen Feldzug mitgemacht“ hatten, gestiftet. Die Stempel stammten von Christian Schnitzspahn, geprägt wurden die Medaillen an der Darmstädter Münze aus dem Metall alter hessischer Kanonen. Die Erstverleihung erfolgte an die Veteranen der napoleonischen und Befreiungskriege, für die Feldzüge von 1848/49 und 1866 wurden die Verleihungen wieder aufgenommen. Insgesamt wurden 30.287 Medaillen geprägt.

 

Literatur: Hesse Edler von Hessenthal, Waldemar, und Schreiber, Georg. Die tragbaren Ehrenzeichen des Deutschen Reiches einschließlich der vormals selbständigen deutschen Staaten sowie des Kaisertums und des Bundesstaates Österreich, der Freien Stadt Danzig, des Großherzogtums Luxemburg, des Fürstentums Liechtenstein und der Ehrenzeichen der NSDAP. Berlin 1940. Vgl. S. 174.

 

VERKAUFT.

Artikelnummer:
4842

Der Artikel unterliegt der Differenzbesteuerung.
Preis exklusive Versand.

80.00 €
Kaufen