Preußen, Eisernes Kreuz 1914 I. Klasse, Prinzengröße, von der AWES-Münze

Königreich Preußen, Eisernes Kreuz 1914 I. Klasse, verliehen 1914 bis 1924.

Reduktion („Prinzengröße“), etwa 36 mm x 36 mm, mit hohlgeprägtem, schwarz lackiertem Eisenkern in Silberzarge. Rückseitig Nadelsystem mit dünner, runder Tragenadel. Gänzlich unpunziert. Aus stilistischen Gründen ist dieses Kreuz der Fertigung der Kunstprägeanstalt A. Werner & Söhne, Berlin (AWES- bzw. Awes-Münze, auch „AWS“) zuzuschreiben. Wernitz (Band 2, S. 376 ff.) bildet mehrere ähnliche, jedoch kein völlig identisches Exemplar ab. 

Gute, nur leicht getragene Erhaltung, die Kernlackierung mit geringfügigen, unsachgemäß ausgebesserten Fehlstellen am Monogramm. Die Zarge etwas unregelmäßig patiniert. 

Als authentische Fertigung, im Gegensatz zu den modernen Nachahmungen, selten zu finden!

Das Eiserne Kreuz wurde am 5. August 1914 durch Wilhelm II. erneuert, nachdem das Deutsche Reich am 1. August 1914 Russland und am 3. des Monats Frankreich den Krieg erklärte. Die Abwicklung dauerte bis 1924, insgesamt erfolgten in der ersten Klasse etwa 218.000 Verleihungen und in der zweiten Klasse etwa 5.196.000 Verleihungen, zuzüglich etwa 13.000 Verleihungen „am weißen Bande“. Die hohe Zahl erklärt die Variantenvielfalt vor allem der zeitgenössischen und späteren Zweitfertigungen. 

Literatur: Wernitz, Frank. Das Eiserne Kreuz 1813 – 1870 – 1914. Geschichte und Bedeutung einer Auszeichnung. Wien 2013. Vgl. Band 1, S. 331–440. 

Artikelnummer:
5011

Der Artikel unterliegt der Differenzbesteuerung.
Preis exklusive Versand.

1500.00 €
Kaufen