Preußen, Eisernes Kreuz 1914 I. Klasse, von Joh. Wagner & Sohn

Königreich Preußen, Eisernes Kreuz 1914 I. Klasse, verliehen 1914 bis 1924.

 

Probemäßiges Verleihungsstück mit gegossenem, glänzend schwarz lackiertem Eisenkern in Silberzarge, rechts neben dem Nadelhaken Herstellerpunzierung „WS“ der Hofjuweliere Johann Wagner & Sohn, Berlin.

 

Der Gusskern, beinahe symptomatisch, links und unterhalb des Monogrammes gebrochen, außerdem die Lackierung an den erhabenen Stellen mit geringfügigen Verlusten. Hiervon abgesehen gute, leicht getragene Erhaltung, jedoch insgesamt unregelmäßig patiniert.

 

Ungewöhnlich frühes Exemplar, wie es wohl lediglich 1914/15 verliehen worden sein dürfte!

 

Das Eiserne Kreuz wurde am 5. August 1914 durch Wilhelm II. erneuert, nachdem das Deutsche Reich am 1. August 1914 Russland und am 3. des Monats Frankreich den Krieg erklärte. Die Abwicklung dauerte bis 1924, insgesamt erfolgten in der ersten Klasse etwa 218.000 Verleihungen und in der zweiten Klasse etwa 5.196.000 Verleihungen, zuzüglich etwa 13.000 Verleihungen „am weißen Bande“. Die hohe Zahl erklärt die Variantenvielfalt vor allem der zeitgenössischen und späteren Zweitfertigungen.

 

Literatur: Wernitz, Frank. Das Eiserne Kreuz 1813 – 1870 – 1914. Geschichte und Bedeutung einer Auszeichnung. Wien 2013. Vgl. Band 1, S. 372.

Artikelnummer:
4652

Der Artikel unterliegt der Differenzbesteuerung.
Preis exklusive Versand.

235.00 €
Kaufen