Preußen, Eisernes Kreuz 1914 I. Klasse, Zweitstück an Schraubscheibe, von der Königlichen Münze, Stuttgart

Königreich Preußen, Eisernes Kreuz 1914 I. Klasse, verliehen 1914 bis 1924.

Wohl zeitgenössische, nichtprobemäßige Zweitfertigung in leicht gewölbter Ausführung mit geprägtem Eisenkern in Silberzarge. Rückseitig „K. M.“ herstellerpunzierte Schraubscheibe mit zwei kleinen, starr verlöteten Ringchen zum Greifen, diese jeweils „800“ punziert. Das Kreuz selbst unpunziert, jedoch zweifelsfrei ein Exemplar aus Fertigung der Königlichen Münze, Abteilung Orden, Stuttgart, die für ihre extravaganten EK-Varianten bekannt ist.

Gute, leicht getragene Erhaltung mit weitgehend erhaltener Kernlackierung, der Kern jedoch in den Kanten stellenweise etwas flugrostig. Das mattierte Silber mit einer schönen Patina.

In der Stuttgarter Münze wurden in den Jahren 1918 und 1919 lediglich 6455 Eiserne Kreuze I. Klasse angefertigt, wobei sich diese nicht weiter auf die sehr zahlreichen Befestigungs- und Markierungsvarianten aufteilen lassen. Die Version an gewöhnlicher Schraubscheibe ist zwar wenig spektakulär, scheint dafür aber merklich seltener als manch andere, auffällige Variante dieses Fabrikats zu sein. Bei den unauffällig markierten Stücken dürfte es sich zudem um die frühesten Fertigungen handeln; spätere wurden punziert, noch spätere tragen eine erhaben mitgeprägte Hersteller- und Musterschutzkennzeichnung.

Literatur: Klein, Ulrich und Raff, Albert. Die Württembergischen Medaillen von 1864–1933 (einschließlich der Orden und Ehrenzeichen). Stuttgart 2010, S. 413.

Artikelnummer:
5843

Der Artikel unterliegt der Differenzbesteuerung.
Preis exklusive Versand.

800.00 €
Kaufen