Preußen, Erinnerungszeichen für Verdienste um das Feuerlöschwesen (2. Ausgabe)

Königreich Preußen, Erinnerungszeichen für Verdienste um das Feuerlöschwesen, verliehen 1909 bis 1914 und 1916/17 bis 1918.

Exemplar der zweiten, ab Herbst 1916 in Ersatzmaterial gefertigten Ausgabe. Zinklegierung massiv geprägt und dunkel getönt, rückseitig broschierte Weißmetallnadel. Ohne ersichtliche Herstellerkennzeichnung, stammen diese Exemplare ausweislich einer dokumentierten Verpackung wohl aus Fertigung der Medaillen-Münze Lauer, Berlin S. W. 68.

Gute, wohl kaum getragene Erhaltung, lediglich die Krone stellenweise etwas weißrostig.

In dieser späten Ausgabe von großer Seltenheit, und kaum im Handel zu finden!

Das Erinnerungszeichen für Verdienste um das Feuerlöschwesen wurde durch Wilhelm II. für 25-jährige treue und eifrige Betätigung im preußischen Feuerwehrdienst am 15. Juni 1908 gestiftet, wobei bei besonderen Verdiensten die Verleihung nicht an die Dienstzeit gebunden war. Der Entwurf stammt von Wilhelm II. selbst, ausgeführt wurde er von dem Maler Prof. Hans Schadow und dem Bildhauer Max von Kawaczynski. Die Verleihungen waren zwischen August 1914 und August 1916 ausgesetzt; gemäß Allerhöchstem Erlass vom 27. Oktober 1916 wurde das Abzeichen statt in Goldbronze aus dunkel getöntem Kriegsmetall gefertigt.

Literatur: Klaedtke, Bernd. Die Besonderheiten der Auszeichnung von Feuerwehrangehörigen während der Ersten Weltkrieges am Beispiel des Erinnerungszeichens für Verdienste um das Feuerlöschwesen des Königreich Preußens. In: Orden und Ehrenzeichen. Das Magazin für Freunde der Phaleristik Nr. 92 (August 2014). S. 213–217.

Artikelnummer:
5223

Der Artikel unterliegt der Differenzbesteuerung.
Preis exklusive Versand.

350.00 €
Kaufen