RESERVIERT - Preußen, Eisernes Kreuz 1914 II. Klasse am weiß-schwarzen Band, an badischer 3er Ordensschnalle

Königreich Preußen oder Großherzogtum Baden, 3er Ordensschnalle eines kriegsverdienten Zivilisten des Weltkrieges, wohl eines Zivilstaatsdieners, mit folgenden Auszeichnungen:

• Preußen, Eisernes Kreuz 1914 II. Klasse am weißen Band mit schwarzer Einfassung;

• Preußen, Verdienstkreuz für Kriegshilfe;

• Baden, Regierungsjubiläumsmedaille.

Die Auszeichnungen durchwegs verliehene Originale, an mit Bogenbändern relativ eng vernähter Ordensschnalle, diese rückseitig mit Tragenadel und roter Stoffabdeckung. Das Verdienstkreuz für Kriegshilfe ist hier, wie gelegentlich zu beobachten, mit der eigentlichen Rückseite nach vorne montiert.

Die Bänder tragebedingt zerschlissen, insbesondere das des EKs schadhaft. Hiervon abgesehen ordentliche, getragene Erhaltung, die Auszeichnungen unbeschädigt.

Ordensschnallen mit dem EK2 am „weißen“ Band sind grundsätzlich nicht häufig!

Das Eiserne Kreuz wurde am 5. August 1914 durch Wilhelm II. erneuert, nachdem das Deutsche Reich am 1. August 1914 Russland und am 3. des Monats Frankreich den Krieg erklärte. Die Abwicklung dauerte bis 1924, insgesamt erfolgten in der ersten Klasse etwa 218.000 Verleihungen und in der zweiten Klasse etwa 5.196.000 Verleihungen, zuzüglich etwa 13.000 Verleihungen „am weißen Bande“. Die hohe Zahl erklärt die Variantenvielfalt vor allem der zeitgenössischen und späteren Zweitfertigungen.

Literatur: Wernitz, Frank. Das Eiserne Kreuz 1813 – 1870 – 1914. Geschichte und Bedeutung einer Auszeichnung. Wien 2013. Vgl. Band 1, S. 331–440.

RESERVIERT.

Artikelnummer:
5015

Der Artikel unterliegt der Differenzbesteuerung.
Preis exklusive Versand.

150.00 €
Kaufen