VERKAUFT - Preußen, Eisernes Kreuz 1914 I. Klasse, Verleihungsetui, von H. F. Schwartz

Königreich Preußen, Eisernes Kreuz 1914 I. Klasse, verliehen 1914 bis 1924.

 

Verleihungsetui in braunrotem Leder mit goldgeprägtem, stilisiertem EK auf dem Deckel,

innen violette Samteinlage mit Aussparung für die Nadel und altweiße Seidenverkleidung. Fertigung des Hofbuchbinders H. F. Schwartz, Berlin, der die Verleihungsetuis als GOK-Alleinlieferant bis Ende 1916 in dieser hochwertigen Ausführung lieferte.

 

Hervorragend geeignet für ein probemäßiges Kreuz aus der ersten Hälfte des Krieges, in der nur die fünf Berliner Firmen Joh. Wagner & Sohn, Sy & Wagner, J. Godet & Sohn, Gebr. Friedländer und J. H. Werner die 1. Klasse des EKs lieferten.

 

Die Seidenverkleidung des Deckels mit Rostflecken! Hiervon abgesehen altersgemäß gute Erhaltung, insgesamt etwas bestoßen und berieben, jedoch nicht oder kaum verzogen.

 

Das Eiserne Kreuz wurde am 5. August 1914 durch Wilhelm II. erneuert, nachdem das Deutsche Reich am 1. August 1914 Russland und am 3. des Monats Frankreich den Krieg erklärte. Die Abwicklung dauerte bis 1924, insgesamt erfolgten in der ersten Klasse etwa 218.000 Verleihungen und in der zweiten Klasse etwa 5.196.000 Verleihungen, zuzüglich etwa 13.000 Verleihungen „am weißen Bande“. Die hohe Zahl erklärt die Variantenvielfalt vor allem der zeitgenössischen und späteren Zweitfertigungen.

 

Literatur: Wernitz, Frank. Das Eiserne Kreuz 1813 – 1870 – 1914. Geschichte und Bedeutung einer Auszeichnung. Wien 2013. Vgl. Band 1, S. 331–440, und vor allem S. 390 ff.

 

VERKAUFT.

Artikelnummer:
4834

Der Artikel unterliegt der Differenzbesteuerung.
Preis exklusive Versand.

150.00 €
Kaufen