Osmanisches Reich, Kriegsmedaille, Zweitstück

Osmanisches Reich, Kriegsmedaille („Harp Madalyası“), verliehen 1915 bis 1918.

 

Wohl zeitgenössische, ganz besonders hochwertige und sicherlich deutsche Zweitfertigung. Der Korpus einteilig, und obgleich unpunziert, sicherlich aus Silber gefertigt und emailliert, der Untergrund aufwändig flinkiert. Tughra, „Al Ghazi“ und Jahreszahl je feinst ausgesägt(!) und insgesamt fünffach vernietet. Rückseitig vertikal angebrachtes Nadelsystem in hochwertiger Ausführung, auch dieses ohne eine Punzierung.

 

Merklich getragene Erhaltung mit großflächiger Abplatzung der Emaille der beiden rechten Strahlen sowie mehrere Rissen am linken, unteren Strahl. Ein Teil der Tughra abgebrochen, der Rest ist ebenfalls bestoßen, die Jahreszahl fehlt zudem großteils.

 

In dieser außerordentlich aufwändigen Fertigungsqualität selten zu finden!

 

Die Kriegsmedaille wurde am 1. März 1915 durch Sultan Mehmed V. als einklassige Kriegsauszeichnung gestiftet. Verliehen wurde sie sowohl an Angehörige der osmanischen Truppen wie auch deren deutschen, österreichisch-ungarischen sowie bulgarischen Verbündeten. Sie war die letzte Auszeichnungsstiftung des Osmanischen Reiches. Im deutschsprachigen Raum wurde und wird sie umgangssprachlich auch als „Eiserner Halbmond“ bezeichnet, im englischsprachigen Raum ist sie als „gallipoli star“ bekannt.

Artikelnummer:
4599

Der Artikel unterliegt der Differenzbesteuerung.
Preis exklusive Versand.

350.00 €
Kaufen