Norwegen, Sankt-Olavs-Orden (2. Modell), Ritterzeichen I. Klasse, Miniatur, an 2er Miniatur-Kettchen von J. Godet & Sohn

Königreich Preußen, 2er Miniatur-Kettchen eines Zivilisten, mutmaßlichen Staatsdieners oder eventuell z. B. eines Fabrikanten aus der Zeit des Weltkrieges, mit den Miniaturen folgender Auszeichnungen:

 

• Norwegen, Sankt-Olavs-Orden (2. Modell), Ritterzeichen („riddertegn“) I. Klasse;

• Österreich, Ehrenzeichen vom Roten Kreuz, 2. Klasse (ohne Kriegsdekoration).

 

Die Miniaturen jeweils mehrteilig in Silber gefertigt, teilweise vergoldet und emailliert und insgesamt von hoher Anfertigungsqualität, an vergoldetem Kettchen mit ebensolcher Nadel und Trageknopf mit Signet der Hofjuweliere J. Godet & Sohn, Berlin.

 

Der Sankt-Olavs-Orden mit geringfügigen Emailleausbrüchen in den Medaillons. Hiervon abgesehen gute bis sehr gute, leicht getragene Erhaltung und mit einer feinen Patina.

 

Sehr hübsche, ungewöhnliche und mit dem Sankt-Olavs-Orden seltene Kombination!

 

Der Königlich Norwegische Sankt Olavs-Orden („Kongelige Norsk St. Olavsorden“) wurde durch König Oscar I. von Schweden und Norwegen am 21. August 1847 als Verdienstoden für das mit Schweden in Personalunion verbundene Königreich Norwegen in zunähst drei Klassen gestiftet. Im Jahr 1873 wurde er auf vier, 1890 auf fünf Klassen erweitert, nachdem König Oskar II. bereits 1882 die Kollane eingeführt hatte. Die Insignien wurden bislang zweimal umgestaltet, in den Jahren 1905 und 1937. Der Orden besteht bis heute.

Artikelnummer:
4850

Der Artikel unterliegt der Differenzbesteuerung.
Preis exklusive Versand.

280.00 €
Kaufen