Russland, Medaille für den Russisch-Japanischen Krieg 1904–1905

Kaisertum Russland, Medaille für den Russisch-Japanischen Krieg, verliehen 1906.

(Standard-) Ausgabe für die aktiven Soldaten. Bronze geprägt, an mitgeprägter, gelochter Parallelöse, und über ein kleines Verbindungsringchen mit knapp 12 cm langem Band als Uhrenanhänger(?) mit Karabinerhaken usw. montiert.

Die Medaille in guter, etwas getragener Erhaltung. Das Band etwas angeschmutzt, jedoch noch recht farbfrisch und unbeschädigt. Sehr ungewöhnlich, dekorative Trageweise!

Der Russisch-Japanische Krieg begann im Februar 1904 mit dem Angriff des Japanischen Kaiserreichs auf den Hafen von Port Arthur und endete nach einer Reihe verlustreicher Schlachten im Sommer 1905 mit der Niederlage des Russischen Kaiserreichs. Der unter US-amerikanischer Vermittlung ausgehandelte Friedensvertrag von Portsmouth vom 5. September 1905 besiegelte den ersten bedeutsamen Sieg einer asiatischen über eine europäische Großmacht in der Moderne. Im Anschluss stiftete Zar Nikolaus II. am 21. Januar 1906 diese Medaille in drei verschiedenen Ausgaben, nämlich Bronze, Silber und Kupfer.

Literatur: Barac, Borna. Reference Catalogue Orders, Medals and Decorations of the World instituted until 1945. Part IV – Gold Book, P – Z. Vgl. S. 1494.

Artikelnummer:
5280

Der Artikel unterliegt der Differenzbesteuerung.
Preis exklusive Versand.

180.00 €
Kaufen