bg-head2.png

Preußen, Königlicher Hausorden von Hohenzollern, Adler der Inhaber, Träger-Doppelportrait

Königreich Preußen, Doppelportrait zweier älterer Herrn, wohl (Zwillings-?) Brüder, beide im Anzug und beide mit den folgenden Auszeichnungen, die sie jeweils an konfektionierten Bändern tragen:

- Preußen, Königlicher Kronenorden (3. Modell), IV. Klasse;
- Preußen, Königlicher Hausorden von Hohenzollern, Adler der Inhaber.

Anhand der Aufnahme kann nicht sicher festgestellt, aber doch vermutet werden, dass es sich bei dem Königlichen Kronenorden des linken und dem Adler der Inhaber des rechten jeweils um ein Exemplar mit Jubiläumszahl handelt.

Aufgenommen beim Photographen Adolph Klemm in Bad Charlottenbrunn, Niederschlesien, wohl um 1900.

Das Bild etwas verblasst, ansonsten in altersgemäß guter Erhaltung.

Als Doppelportrait zweier mutmaßlicher Brüder, die dieselben beiden Königlich Preußischen Orden erhielten, von großer Kuriosität und Seltenheit!

Ludvigsen gibt für den Zeitraum 1861 bis 1913 mit den üblichen Einschränkungen insgesamt um 13.500 Verleihungen des „Adlers der Inhaber“ an, davon etwas über 2000 mit Jubiläumszahlen 50 und 60. Nach Geile erfolgten die Verleihungen quasi ausnahmslos an Schullehrer, Hauptlehrer, Gemeindeschullehrer usw. Dieser Trägerkreis war bereits statutengemäß bestimmt, in Artikel 6 lesen wir: „Hiernach soll Unser Königlicher Hausorden in zwei Abtheilungen verliehen werden, deren (…) zweite zur Belohnung besonderer Verdienste um die Pflege gottesfürchtiger und treuer Gesinnung unter der Jugend bestimmt ist.“

Artikelnummer: 01802
60,00 €